Beginn des Inhalts.

Extras der Elektrik des Victoria–Gespanns

Wer schon ein bisschen hier gelesen hat, weiß sicher, dass wir weniger Wert auf „original” und mehr auf Funktion legen. Die Zeiten ändern sich, wenn auch das alte Gespann von 1988 schon so ein paar „Gimmicks” hatte. Als wir 2014, also satte 26 Jahre später, die Neuauflage bastelten, waren die Ansprüche weiter gestiegen.

H4–Licht gab es damals so noch nicht mit passenden Reflektoren. Das würde ich noch nicht als besonders bezeichnen. Auch ein Zigaretten­anzünder war im letzten Jahrhundert nicht so ausgefallen, höchstens am Motorrad. Diesmal haben wir jedoch ein paar Briketts drauf gelegt.

 Elektrische Extras


  • Zigarettenanzünder und USB–Ladeschaltung

    Unsere Motorräder mit 6 Volt Bordspannung lassen sich leicht mit USB–Ladebuchsen aufrüsten. Wir erklären, wie wir das gemacht haben.

  • Die Spannungsverdoppelung

    Manchmal ist es doch gut, auch 12 Volt zur Hand zu haben. Das gilt nicht nur allgemein, sondern auch beim Betrieb elektronischer Geräte wie zum Beispiel dem Drehzahlmesser. Wir stellen eine einfache und eine gehobene Version vor.

  • Zusatzinstrumente

    Spielkinder eben - Voltmeter, Ampèremeter, Drehzahlmesser, Betriebsstundenzähler.

  • Das Voltmeter

    Wofür das denn? Na klar, als Ergänzung für die schlecht einsehbare Ladekontrollleuchte - und bevorzugt mit einem breiten Anzeigebereich. Wir beschreiben den Umbau von 12 auf 6 Volt und eine zusätzliche Ladekontrollleuchte in Form einer LED als Spannungswarner.

  • Der Drehzahlmesser

    Noch so ein Schnickschnack? Nicht ganz. Hier gibt es die Beschreibung von Typen für Viertakt–Vierzylinder–Motore mit 12 Volt am Zweitakt–Einzylinder–Motor mit 6 Volt.

  • Der Betriebsstundenzähler

    Qualität statt Quantität - wir messen jetzt die auf dem Gespann verbrachten Stunden mit einem schönen Instrument von Jaeger.

  • Freisprecheinrichtung und Navigationsgerät

    Unsere Mopeds mit originalen Auspufftöpfen sind gemein laut. Wer seinen Hals und den des Beifahrers schonen möchte, sollte zu einem CommSet greifen. Und ein Navi kann zwar keine gute Karte ersetzen, es macht jedoch dank planbarer Routen auch an unseren alten Kisten Sinn.

 
 
Ende der Seite.