Beginn des Inhalts.

Victoria KR26 „Aero”

Tipps für die 250cm³–Zweitakt–Motorräder aus Nürnberg

Alte Liebe rostet nicht!” - so ganz stimmt das in diesem Fall nicht. 1988 hatte ich ein besonderes KR25–Gespann auf die Räder gestellt und die Victoria–IG gegründet - die heute erfolgreicher ist denn je.

Mit dem alten Motorradgespann war ich öfter in Italien - und natürlich immer über den Gotthardpass. 1993 kam das „Aus” nach einem kapitalen Motorschaden. Beim 25. Jubiläum der IG in Seelfingen 2013 wurden meine Tochter und ich „genötigt”, wieder so ein Motorrad mit Seitenwagen zu bauen. Das geschah 2014 auf Basis einer Victoria KR26 N Aero mit dem versteiften Starrheck einer KR25 und später einer selbst angepassten Langschwingengabel (ja, eingetragen und legal).

Diese Website berichtet davon. Dazu gibt es viele Hinweise und Tipps für die beliebten Einzylinder–Zweitakter. Etliche davon gelten auch für andere Motorräder, ob solo oder mit „Boot” (Beiwagen).

Unser Motto dabei: Es muss nicht original sein, sollte aber gut aussehen, und die Technik muss stimmen. Ein bisschen Rost hier und da schadet dabei nicht weiter.

 

Dokumentation

Wer schon 'mal ein Veteranen–Motorrad restauriert hat oder es fährt, kennt die Probleme. Irgend jemand weiß bestimmt die Lösung, aber wer und wo? Genau so ging es uns auch beim Wiederaufbau. Vieles wußte ich noch, aber nach 25 Jahren eben auch vieles nicht mehr.

Wir - und damit sind Vater und Tochter gemeint - haben hier daher fast alles aufgeschrieben, was wir zum Thema beitragen können und selbst ausprobiert haben. „Alte Hasen” werden einiges davon schon kennen - wir bitten um Nachsicht! Denn schließlich wird ein neuer Interessent sich auch erst einmal schlau machen wollen.

Seit August 2014 ist das „neue” Gespann in Betrieb - mit noch halbwegs überschaubaren Pannen und Problemen. Die Alltagstauglichkeit der Grundkonstruktion (die aus den Jahren vor 1937 stammt) ist recht gut, was sich vor allem bei der Reise nach Elba 2016 gezeigt hat.

Ob es sich darum dreht, ein paar zusätzliche PS zu finden, die Bremsen zu verbessern oder Lichtmaschine und Regler neue Höchstleistungen zu entlocken - hier findet ihr ein paar Ansätze und Hinweise dazu. Außerdem bieten wir Berichte von Reisen und Treffen und anderen Alteisen–Geschichten.

Seit Juli 2015 haben sich viele „Victorianer” und Fahrer anderer Veteranen hier, per E-Mail oder Telefon Hilfe geholt und damit ihre Probleme lösen können. Das ist prima, denn genau dafür ist das Projekt gedacht!

Und nun viel Spaß beim Stöbern! Anregungen sind immer willkommen.

Thomas Hey'l

 
 
Ende der Seite.